Diese Internetseite benötigt Java-Script. Bitte aktivieren Sie im Browser die Java-Script Unterstützung.

Detailansicht (Druckversion)

Erstellt am: 23.08.2017



Unsere bulgarische Tierschutzkollegin fand Riva (ca. 07.2016) eines morgens schwer verletzt in einem Hundepark in Sofia. Sie ging gerade zusammen mit einer Nachbarin mit den Hunden spazieren, als ihr Hund plötzlich wedelnd auf ein Gebüsch zustürmte. Sofort war ihr klar, dass sich dort drin eine Katze verstecken musste und sie machte sich auf die Suche. Schnell wurde sie fündig und sah die verletzte Riva, die zwar bei Bewusstsein war, sich aber nicht bewegen konnte und aus dem Maul blutete. Ihre Nachbarin teilte ihr mit, dass sie die Katze gestern schon in diesem Zustand gesehen habe und dass sie vermute, die Katze würde sterben. Für uns ist es unvorstellbar, dass man so ein schwer verletztes Tier einfach sich selber zum Sterben überlässt anstatt zu helfen, in Bulgarien ist das leider oft noch an der Tagesordnung. Natürlich wollte die Tierschützerin Riva nicht ihrem Schicksal überlassen und so brachte sie Riva umgehend in eine Tierklinik.
Bei der ersten Untersuchung stellten die Tierärzte fest, dass sie mehrere Traumata hatte, am Kiefer und an der Wirbelsäule, sodass sie vermuten, dass das Kätzchen von einem Balkon gestürzt ist, was in Bulgarien aufgrund mangelnder Sicherung leider häufig vorkommt, oder evtl. auch von einem Hund angegriffen wurde. Die Befürchtung, dass Riva komplizierte Brüche haben könnte, bestätigte sich im Röntgen aber zum Glück nicht. Allerdings verweigerte sie sieben Tage lang jede Futteraufnahme und musste mit einer Spritze ernährt werden. Auch waren ihre Leberwerte besorgniserregend hoch, was vermutlich darauf zurückzuführen ist, dass sie in einem sehr schlechten Zustand war und schon tagelang nichts mehr fressen konnte. Doch die bulgarischen Tierärzte konnten sie wieder aufpäppeln und auch ihre Blutwerte erholten sich, sodass sie nach einiger Zeit auf eine Pflegestelle umziehen durfte.
Dort musste sie zunächst ein Einzelzimmer beziehen, da die vorhandenen Katzen der Pflegestelle nicht sehr begeistert von ihr sind. Riva zeigt sich ihnen gegenüber neugierig, aber auch sehr ängstlich, was verständlich ist. Grundsätzlich denken wir aber, dass Riva sich über nette Katzengesellschaft, mit der sie spielen und toben kann, sehr freuen wird. Die Gesellschaft von Menschen genießt sie sehr und freut sich über Streicheleinheiten, ein „Kampfschmuser“ ist sie aber nicht.
Riva hat sich von ihren Verletzungen mittlerweile vollständig erholt und wartet sehnsüchtig auf ein neues Zuhause in Deutschland. Da ihre Pflegestelle nun auch schon wieder eine Mama mit Kitten aufnehmen musste, wird es dort wirklich eng, sodass unsere hübsche Riva zum Notfall geworden ist und nun sehr dringend ein liebevolles Zuhause benötigt. Dort sollte bereits freundliche Katzengesellschaft auf sie warten. Über einen Balkon zum Sonnenbaden würde sie sich bestimmt freuen, dies ist aber kein Muss für eine Vermittlung.
Riva ist gechipt, hat ihre erste Impfung erhalten und wurde FIV/FeLV negativ getestet. Die Kastration steht im Moment noch aus.
Sollten Sie Interesse an einer Adoption haben, lesen Sie sich bitte unseren Vermittlungsablauf sowie den Vertrag auf der Seite www.anaa-katzen.de VOR Anfrage durch; einige Fragen können damit im Vorfeld geklärt und Probleme vermieden werden. Wir möchten auch darauf hinweisen, dass nicht alle dt. Flughäfen von Sofia aus angeflogen werden und wir voraussetzen, dass Interessenten auch bereit sind, weitere Strecken zu fahren. Im Interesse unserer Tiere suchen wir immer nach der besten Lösung, eine Lieferung vor die Haustür ist jedoch nicht möglich.
J. Lindner
05724 – 905 33 57
(Rückruf nur auf Festnetz möglich)
Jana@anaa-katzen.de





Kontaktdaten:
ANAA-Katzen Deutschland
Kerstin Ridder
Scherfling 31a
32457 Porta Westfalica

Telefon:
05751/4099461

Fax:
05751/965675

Zusatzinformationen:







(C) Das Copyright auf eingepflegte Bilder, Texte und Dokumente liegt bei dem jeweiligen Rechte-/Lizenzinhaber.

Content System CoMedius Presenter - (C) Copyright 2017 by CoMedius - Business Solutions