Diese Internetseite benötigt Java-Script. Bitte aktivieren Sie im Browser die Java-Script Unterstützung.

Detailansicht

Erstellt am: 13.11.2018



Das Solomännchen ist in eine neue Pflegestelle gezogen mit Option auf Endplatz ;-D


Vor ca. 7 Jahren hat meine Pflegemama diesen Text für mich eingestellt, den wir hier nochmal wiedergeben möchten, weil damit meine Vorgeschichte schon gut erzählt ist:
„Guten Tag, ich bin das Solomännchen, naja, mittlerweile doch ein gestandener Solo-Mann.
Meinen Namen habe ich nicht, weil ich solo sein will, sondern weil ich im April 2010 ganz allein in Madrid gefunden wurde. 2 kleine Mädchen nahmen mich mit und über Umwege bin ich dann ins Tierheim zu ANAA gekommen.
Im Juni 2010 durfte ich mit 2 weiteren jungen Katern nach Deutschland auf eine Pflegestelle reisen, die wollte uns dann aber im August 2010 nicht mehr und so sind wir dann über die Tierpension zu Kerstin nach 32457 Porta Westfalica gekommen. Vhero und Pyo sind beide zwischenzeitlich vermittelt, ebenso Kumpel Afu, Faemino und Cansado….. und die sind sogar später zu uns gestoßen.
Nun sitz ich hier, nachdem der Mobber Galin in die Tierpension umziehen musste, weil ich zum Schluss sogar schon einmal unter mich gemacht habe, mit Pintito und Ojitos zusammen, die sind auch schon über ein Jahr hier und die will auch niemand adoptieren. Jaima durfte für Galin mit bei uns Jungens einziehen und nach fast 2 Wochen klappt das jetzt auch prima.

Ich weiß echt nicht, warum mich niemand adoptieren möchte. Letztens haben 2x Leute nach mir gefragt, leider ist es beide Male daran gescheitert, dass ich nun kein Schoßpotatoe bin und auch mal von der Seite zwicke, wenn ich das Streicheln nicht mehr will. Aber das machen doch ganz viele andere Katzen auch? Ich bin doch eine Katze und kein Plüschtier und habe natürlich auch einen eigenen Willen!

Ansonsten bin ich wirklich total gesellig und ruhig, am liebsten lieg ich hier im Kinderzimmer mit bei dem Sohn auf dem Sofa, das kann ich den ganzen Tag… obwohl – ich hab jetzt ein Wasserbett für mich allein – freu -.
Hier ist nämlich Paula eingezogen und weil Paula ein Flusskrebs ist, braucht die natürlich Wasser. Und die Leute hier deswegen ein Aquarium. Und die Pflanzen Licht. Und obendrauf ein Deckel, damit keiner Paula rausfängt. Und auf dem Deckel über dem Wasser und den warmen Lampen bin ich – mein Wasserbett eben. Da kann ich’s den ganzen Tag aushalten. Seht euch die Fotos an. Und das Beste ist, hat noch keiner von den andern Fellpopos entdeckt, ich bin immer ganz allein.

Was ganz schön wäre und auch sein sollte, ist ein gesicherter Balkon. Nicht einfach nur ein nackter Balkon, sollte schon ein bisschen nett für mich sein… so mit Stuhl und Polster oder Kratzbaum, Katzengras wäre auch klasse und eben gesichert, das ist ganz wichtig.

Auch möchte ich nette Katzengesellschaft haben. Falls einer ein Trio adoptieren möchte…. Pintito, Ojitos und ich sind ein gut eingespieltes Team und die 2 sind auch total nett – wobei Pintito am liebsten den ganzen Tag gekrault und gestreichelt werden will und nur bei der Pflegemama auf dem Schoß rumhängt – Weichei. Ojitos ist da viel unabhängiger.

Anfangs grummel ich immer ein bisschen bei neuen Katzen – gefressen hab ich aber noch keine….

Was es überhaupt nicht geben soll, sind Hunde. Bloß keine Hunde, die mögen mich nicht, ich hab da so schlechte und schmerzhafte Erfahrungen machen müssen, dass das also gar nicht geht.

Natürlich bin ich gechipt, geimpft und kastriert. Ich würde mich sehr freuen, wenn mal Leute für mich anfragen würden, die einen ruhigen Kumpel für ihre Katze suchen, gern Gesellschaft auf dem Sofa haben, aber nicht ständig an mir rumkrabbeln müssen… Freigang soll ich nicht haben, da ich jetzt schon so lange glücklich in einer Wohnung lebe und Autos und so was gar nicht kenne“.

Das ist lange her… es kam ein junger Mann, in den hab‘ ich mich sofort verguckt und er hat mich dann wirklich mitgenommen. Mit der dortigen Katze habe ich mich sehr gut verstanden. Leider ist die dann verstorben und es zog eine andere Mieze mit ein – das hat wirklich lange gedauert, bis es mit uns klappte, weil ich mich so schlecht benommen habe :-/.

Aber wie das Leben so ist… der junge Mann hat geheiratet und irgendwann bekam Kerstin dann Post, dass ich ausziehen müsse, weil ich die Frau immer beiße. Es hat sich immer hingezogen, da mein früherer Besitzer manchmal gar nicht geantwortet hat oder irgendwelche Infos fehlten. Fakt ist, dass Kerstin dann folgende Email bekam:

„Da ich heute wieder von ihm gebissen wurde ist jetzt sein letzter Zeitabschnitt hier für ihn gekommen sollte er keinen neuen Platz bis Ende Juli haben werde ich ihn, schweren Herzens ins Tierheim geben. Desweitern wollte ich mal fragen wofür ihr bei der Vermittlung von ihm eine Gebühr erhebt? Denn die ganzen Impfkosten trage diesmal jawohl allein ich. Wenn ihr ihn bis dahin vermittelt bekommt habe ich zumindest anteilig ein recht auf die Vermittlungsgebühr. Sollte Solo mich oder irgendjemand in der Zwischenzeit beißen geht er ohne Umwege ins Tierheim.“

Da sie das aber auf keinen Fall wollte und obwohl auch hier es voll ist, wurde ich von einer Kollegin abgeholt. Bitte seht Euch mal die Fotos an…. Ich habe kein Sättigungsgefühl, hat er gesagt. Ich bin als schlanker, junger Kater, geimpft und gesund vermittelt worden. Nach 6 Jahren wurde ich abgegeben – fett wie ein Masttier, die Nierenwerte vor einem Jahr schlecht (ohne dass da irgendwie gehandelt wurde), keine einzige Impfung in 6 Jahren und bei der für die Rücknahme vertraglich vereinbarten wollte er noch Geld zurück haben. Der Verein hat mich mit einem Tiertaxi transportieren lassen und dafür viel Geld bezahlt, weil sie Angst hatten, dass ich im Tierheim lande. Kerstin versteht gar nicht, wie man sich so in einem Menschen täuschen kann und warum Verträge nicht eingehalten werden – man trägt die Impfkosten „alleine“, was man 6 Jahre versäumt hat. Nun ja, ich wurde dann gar nicht mehr geimpft, weil es viel zu kurz vor der Abholung gewesen wäre.

Ja, nun bin ich wieder hier. Mein Wasserbett gibt es nicht mehr, dafür aber einige andere Katzen, auf die ich absolut keine Lust habe. Sogar die eine Hündin ist noch da, auch ein neuer 2. Hund. Erstaunlicherweise bin ich da kompromissbereiter als mit den anderen Katzen. Ich jaule und knurre was das Zeug hält, wenn ich die nur draußen im Freigehege sehe, in der Wohnung ohne sicheres Fenster dazwischen bin ich etwas friedlicher, da verlege ich mich auf Fauchen und Grummeln.

Gebissen habe ich hier noch niemanden. Ich finde es schön, wenn ich bei Kerstin und ihrem Mann sein darf, lege mich gern mit auf das Sofa und bin überall dabei. Obwohl ich so fett bin, bin ich doch noch beweglich. Da ich zu den anderen Katzen so garstig bin und die z.T. behindert sind, will Kerstin uns nicht zusammen laufen lassen, so ist immer abwechselnd Freigang im gesicherten Außengehege und in der Wohnung angesagt.

Diesmal suche ich meinen Herzensmenschen, der mich nicht wieder abschiebt, Geduld mit mir hat und Katzensprache versteht. Eine andere – wenn überhaupt – Katze sollte schon sehr selbstbewusst sein. Es sollte genug Platz vorhanden sein, um sich aus dem Weg zu gehen und nach wie vor lege ich Wert auf einen Balkon, der auch ein bisschen nett ist. Ich bin jetzt 8 ½ Jahre alt, vor knapp 6 Jahren habe ich mein Katzenherz verschenkt und bin enttäuscht worden. Ich wünsche mir einen Menschen, der mich nimmt wie ich bin, daran arbeitet, dass ich wieder abnehme und – obwohl die Nierenwerte aktuell besser sind – darauf achtet, dass das regelmäßig überprüft wird. Kinder sollten nicht zu jung sein und auch Katzenerfahrung haben. Freigang soll ich nicht bekommen, weil ich den nicht kenne und nach Vermittlung viele meiner Freigängerkollegen überfahren wurden oder auch spurlos verschwanden. Aber eine gesicherte Terrasse oder ein gesicherter Balkon – das muss schon sein, weil ich es nicht anders kenne.

Letztes Mal, als junger Kater, der mit 4 Monaten hier in Deutschland ankam, habe ich über 2 Jahre gewartet dass mich jemand nimmt. Jetzt bin ich dick, älter und habe eine Vorgeschichte – wie lange wird es diesmal dauern? Ich hoffe, nicht allzu lange, denn meine Pflegemama zieht demnächst um und dann gibt es kein Zimmer mehr für mich… da macht sie sich schon ganz große Sorgen drum.




Bei Fragen nutzen Sie bitte das folgende Formular. Die Daten werden uns direkt übermittelt und bearbeitet. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*), bevor Sie auf die Schaltfläche "Anfrage senden" anklicken.


Anrede:*
Vorname:*
Name:*
Strasse:*
Plz:*
Ort:*
Mailadresse:*
Telefon:*
Ihr Text:*


(Hinterlegen Sie eine E-Mailadresse, um die Antwort auf eine gestellte Frage zu erhalten, so dürfen wir diese E-Mailadresse auch zukünftig nutzen, um Sie regelmäßig über Informationen rund um das Thema Tierschutz zu informieren.)
  Druckansicht im neuen Fenster (Datei/Drucken klicken)





Kontaktdaten:
ANAA-Katzen Deutschland
Kerstin Ridder
Scherfling 31a
32457 Porta Westfalica

Telefon:
05751/4099461

Fax:
05751/965675

Zusatzinformationen:




Zurück zur Übersicht...




(C) Das Copyright auf eingepflegte Bilder, Texte und Dokumente liegt bei dem jeweiligen Rechte-/Lizenzinhaber.

Content System CoMedius Presenter - (C) Copyright 2018 by CoMedius - Business Solutions