Diese Internetseite benötigt Java-Script. Bitte aktivieren Sie im Browser die Java-Script Unterstützung.

Detailansicht

Erstellt am: 19.10.2023



Liebe Interessenten,
unserem Vermittlungstext möchten wir ein paar Worte voranstellen:
Wir haben überwiegend ganz besondere Fellchen in unserer Vermittlung, die chronisch krank, körperbehindert oder auf andere Weise speziell sind. Diese Tiere warten oft lange auf ihre Menschen und ihre Vermittlungen sind nicht immer einfach! In der Vergangenheit mussten wir leider häufiger erleben, dass auch bei Tieren, die an sich unproblematisch sind, bei Problemen jeder Art Rückgaben an uns erfolgten. Diese Rückgaben stellen uns immer vor ein großes Problem, da wir nur mit wenigen Pflegestellen zusammenarbeiten, Ihnen jedoch garantieren, dass wir unsere Tiere stets zurücknehmen. Daher bitten wir um Verständnis, dass wir erwarten, dass nicht gleich „die Flinte ins Korn geworfen wird“, sondern auch Menschen, die diese Tiere vielleicht schon jahrelang betreuen, versuchen, Lösungen zu finden und sich selbständig Hilfe suchen, anstatt uns die Tiere ohne jeden persönlichen Einsatz wieder zurückzugeben. Es gibt immer Situationen, wo es keine andere Lösung gibt, jedoch muss man Verständnis haben, dass es uns auch nicht möglich ist, von jetzt auf gleich Tiere unterzubringen.
Daher ist es für uns selbstverständlich, dass unser Vertrag eingehalten und interessierte Menschen sich diesen bereits im Vorfeld auf unserer Homepage durchlesen und sich über unseren Vermittlungsablauf informieren. Sollten für Sie Vorkontrollen, Fahrten zwecks Abholung Ihres Tieres sowie eine lebenslange Verantwortung ebenso selbstverständlich wie für uns ihr, freuen wir uns sehr über Ihre Vermittlungsanfrage!

Martha (*07.02.2022) und ihre Geschwister stammen aus einem sogenannten Animal Hoarding Haushalt. Die Besitzerin hatte über 40 Katzen und nahm trotzdem immer wieder neue Streuner auf. Sie hatte kein Geld, um die Katzen zu kastrieren, und so kam es auch zu mehreren Würfen. Das Leid wurde immer größer…

Glücklicherweise wurde der Fall bekannt und die Frau hat sich bereit erklärt Hilfe anzunehmen und einige Katzen an ANAA abzugeben.
Unter diesen Katzen war auch die kleine (tatsächlich eine kleine Minimaus) Martha, ein bildhübschen Langhaarmädchen mit leuchtend blauen Augen, ein ganz entzückendes kleines Fellknäuel.

Da es im Animal Hoarding immer um das Aufnehmen, nicht jedoch das Versorgen der Tiere geht, haben eigentlich alle Tiere ein Last mit sich zu tragen; die gesundheitlichen Zustände sind oftmals ein Desaster.

Wie alle Tiere durchlief auch Martha bei ANAA Madrid das Aufnahmeprocedere.
Erfreulicherweise waren der FeLV und FIV-Test negativ. Leider wurden aber gravierende gesundheitliche Probleme gefunden:

Zum einen war Martha so verstopft, dass eine Darmausräumung unter Narkose notwendig war. Ein Röntgenbild zeigte, dass sich im Enddarm ein Megacolon gebildet hatte. Das ist eine Aussackung des Darmes, in dem sich der Kot sammeln (kann) und dann eine Verstopfung verursacht. Dies kann durch falsches Futter oder zu viel aufgenommene Haare entstehen, allerdings kann dieses Problem auch angeboren sein. Wie auch immer, die Kleine hat bestimmt ganz viel Kummer und Schmerzen mit diesem unversorgten Problem gehabt. Mit Spezialfutter, Lactulose und einem Ergänzungspräparat, Fibor, hat man das Problem sehr gut in den Griff bekommen.

Damit nicht genug, hat Martha eine eher seltene Fehlbildung des Herzens, ein Cor triatriatum. Bei Martha ist der linke Herzvorhof durch eine Membran zweigeteilt, was zu Konsequenzen bei der Blutversorgung führt. Bitte befragen Sie zu Marthas gesundheitlichen Einschränkungen unbedingt den Tierarzt ihres Vertrauens und seien Sie sich bewusst, dass diese Einschränkungen dauerhaft Spezialfutter sowie ärztliche Kontrollen notwendig machen, u.U. können auch Operationen notwendig sein.

Dafür bekommen Sie jedoch ein Goldstück! Martha ist ein recht kleines Mädchen, anfangs eher schüchtern und zurückhaltend. Sie taut jedoch zügig auf, mag es, wenn man mit ihr spielt und sie streichelt und knuddelt. Dabei hat sie einen kleinen Motor, der die ganze Zeit über schnurrt. Sie liegt gern mit auf dem Bett und ist ansonsten doch eher ruhig im Vergleich mit anderen Jungkatzen.

Nachdem Martha nun in 31737 Rinteln auf eine Pflegestelle eingezogen ist, muss sie erstmal separiert in Ruhe ankommen. Oft sitzt sie jedoch an der Tür mit Glasscheibe und interessiert sich für die anderen Katzen sowie die Hunde. Dabei gab es ihrerseits bisher kein einziges Mal Gefauche oder Geknurre, nur aufmerksames Schauen und gern gleich Dabeisein wollen.



Für Martha wird ein besonderes Zuhause gesucht mit Menschen, denen klar ist, das Marthas Leben trotz aller Spezialfutter und tierärztlichen Kontrollen vielleicht nicht so lange währt, wie es sollte. Auch kann durch die Herzfehlbildung Medikamenteneinnahme notwendig werden. Wir werden Martha nach der Eingewöhnung einem veterinärmedizinischem Fachmann für Herzultraschall vorstellen und hören, welche Auskunft wir dort bekommen.

Ansonsten sollte Martha auf jeden Fall Katzengesellschaft haben, eher nicht unbedingt jung und wild sondern schon etwas ausgeglichener, die aber trotzdem gern spielt und auch Kuscheln mit anderen Katzen mag. Das Zuhause sollte ruhig sein, ein weit zu öffnendes gesichertes Fenster wäre schön, noch schöner natürlich ein gut gesicherter Balkon.

Martha ist FeLV und FIV negativ getestet, kastriert, gechipt, entwurmt und geimpft.

Wenn Sie für diese kleine Kuschelmaus trotz ihrer Handicaps die lebenslange Verantwortung übernehmen können und möchten, melden Sie sich gern bei:

K. Ridder
Kerstin.anaa@gmail.com
05751 7056711






Bei Fragen nutzen Sie bitte das folgende Formular. Die Daten werden uns direkt übermittelt und bearbeitet. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*), bevor Sie auf die Schaltfläche "Anfrage senden" anklicken.


Anrede:*
Vorname:*
Name:*
Strasse:*
Plz:*
Ort:*
Mailadresse:*
Telefon:*
Ihr Text:*


(Hinterlegen Sie eine E-Mailadresse, um die Antwort auf eine gestellte Frage zu erhalten, so dürfen wir diese E-Mailadresse auch zukünftig nutzen, um Sie regelmäßig über Informationen rund um das Thema Tierschutz zu informieren.)
  Druckansicht im neuen Fenster (Datei/Drucken klicken)





Kontaktdaten:
ANAA-Katzen Deutschland
Kerstin Ridder
Alte Poststr. 23
31737 Rinteln

Telefon:
05751/7056711

Fax:


Zusatzinformationen:




Zurück zur Übersicht...




(C) Das Copyright auf eingepflegte Bilder, Texte und Dokumente liegt bei dem jeweiligen Rechte-/Lizenzinhaber.

Content System CoMedius Presenter - (C) Copyright 2024 by CoMedius - Business Solutions